Männliche U12 erneut Württembergischer Meister

-

Nachdem der VfB Friedrichshafen in der letzten Saison den Titel Württembergischer Meister in der U12 sicherte, konnte der nächste Jahrgang den Erfolg wiederholen. Mit dem zweiten Team erreichte man einen sensationellen dritten Platz. In der Gruppenphase stellten Waldenburg 2 und Volley Alb 2 keine wirkliche Gefahr für das erste Team der Häfler Volleyballer dar. Team 2 musste sich dem VfB Sindelfingen und Waldenburg 1 stellen, die dem VfB nur bedingt Probleme bereiteten. Im Viertelfinale bezwang Team 1 die zweite Garde des TV Rottenburg souverän. Team 2 musste sich im ersten Satz gegen die erste Mannschaft von Volley Alb (Dettingen) geschlagen geben, kam aber im zweiten Satz in Fahrt und erzwang den Entscheidungssatz, den man auch für sich gewinnen konnte. Somit kam es zum "unglücklichen" Halbfinale beider VfB-Mannschaften, in dem sich die erste Häfler Mannschaft durchsetzen konnte. Im anderen Halbfinale kämpften der TV Rottenburg 1 und  TSV Schmiden um den Einzug ins Finale, welches sich die Rottenburger in einem spannden Spiel sicherten. Im Spiel um Platz drei zeigten vor allem Allesio Moosherr und Justin Gjeli dem Schmidener Volleyball, wie man es besser macht und gewann eindeutig mit 2:0, ebenfalls spielten Jannis Hameister, Niklas Kluge und Tobias Glas, die von Marcus Hornikel und Chiara Pockorny betreut wurden. Im Finale setze Coach Simon Stegmann vor allem auf Kapitän Maximilian Hutter und Maurice Marosi, sowie auf Lennart Giesenberg und Johannes Ritter, die die erste Mannschaft kompletieren. In einem packenden Finale hatten die Häfler Boys das bessere Ende vor allem Dank toller Angriffe gegen den TV Rottenburg. Mit 2:0 gewann man verdient das Finale und feierte anschließend mit allen Spielern aus Team 1 und 2 die Medaillen Gold und Bronze.