Derby-Zeit in der ZF Arena

- Gunthild Schulte-Hoppe

Zaungast beim Letzten Spiel: Helmut Zirk (rechts) und Marcus Hornikel im Gespräch mit Ex-YoungStar Simon Quenzer (links).

Derbyzeit in der Dritten Volleyball-Liga: Die Herren 2 des VfB Friedrichshafen empfangen am Samstag, 29. September, um 19.30 Uhr den USC Konstanz in der ZF Arena.

In der Vorsaison sind beide Aufeinandertreffen erst im Tiebreak entschieden worden, und auch dieses Jahr verspricht das Seederby wieder spannend zu werden. Haben doch das Häfler Trainer-Urgestein Helmut Zirk samt Co-Trainer Marcus Hornikel die Seeseite gewechselt und trainieren seit Kurzem den USC Konstanz. „Helmut kennt uns alle von klein auf, das wird spannend“, sagt Mittelblocker Fabian Feiri.

Aber auch die Konstanzer sind kein unbekannter Gegner. Schließlich spielen dort mit Philipp Sigmund, Lukas Hölzl, Heiko Schlag, Nicolas Hornikel und Johannes Becker gleich fünf ehemalige Häfler. Einige andere Spieler kennt Fabian Feiri aus seiner (Studien-)Zeit als Jugendtrainer im USC.

Nach der Auftaktniederlage am vergangenen Wochenende gegen Waldgirmes sind die Häfler zuversichtlich, gegen die Gäste aus „Übersee“ zu punkten. „Wir haben noch einige Asse im Ärmel“, kündigt Feiri an.