Fast 4000 Euro für neues Beachfeld

- Gunthild Schulte-Hoppe

Alles im Lot: Abteilungsleiter Wunibald Wösle begutachtet die Baustelle beim neuen Beachfeld.

Premiere geglückt: Die Volleyballabteilung hat über die Spendenplattform der Sparkasse Bodensee 3910 Euro für ein drittes Beachfeld gesammelt. Dadurch lässt sich der Eigenanteil von 10000 Euro leichter stemmen. Die Arbeiten haben bereits begonnen.

„Ich bin hoch erfreut“, sagt Abteilungsleiter Wunibald Wösle in Anbetracht der hohen Spendensumme. Insgesamt 22 Spender haben das Vorhaben mit Beträgen zwischen zehn und 1000 Euro unterstützt. „Ich danke allen, die sich beteiligt haben“, betont Wösle. „Das bringt uns bei der Finanzierung ein großes Stück weiter.“ Erfreulich für die Finanzverantwortlichen des VfB: Unabhängig von der Spendenplattform hat ein weiterer Spender 1000 Euro angekündigt.

Für die Volleyballabteilung war es das erste Mal, dass sie über eine Spendenplattform zur Unterstützung aufgerufen haben. „Aber sicher nicht das letzte Mal“, sagt der Abteilungsleiter und hat bereits ein weiteres Projekt ins Auge gefasst.

Das dritte Beachfeld auf dem VfB-Gelände an der Teuringer Straße nimmt unterdessen Formen an. Ausgebaggert ist der Bereich bereits, als nächstes kommen die Rollierung und der Sand. Außerdem bekommen alle drei Beachfelder im Zuge der Erweiterung eine neue Umrandung. Ende April sollen die VfB-Spieler die Felder für das Beachvolleyballtraining nutzen können.