Herren 2 haben nichts zu verlieren

- Gunthild Schulte-Hoppe

Jovan Markovic (links) und Noah Dutzi freuen sich auf den Rückrundenstart.

Mit einem Heimspiel gegen TuS Kriftel startet das Drittligateam des VfB Friedrichshafen ins neue Volleyballjahr. Anpfiff ist am Sonntag, 13. Januar, um 13 Uhr.

Die Herren 2 warten zum Jahresbeginn mit positiven Nachrichten auf: Angreifer Noah Dutzi kann nach längerer Krankheitspause endlich wieder ins Spielgeschehen eingreifen, Jakob Elsäßers Rücken hat sich über die Weihnachtspause erholt und auch Fabian Feiri ist wieder fit. Weniger schön: Niklas Kornel hat sich die Finger verstaucht und die Libero-Position war drei Tage vor dem Spiel noch vakant.

„Wir wollen unseren Fans einen positiven Einstieg zeigen“, kündigt der Mittelblocker Feiri an.

TuS Kriftel ist die Mannschaft mit der größten Konstanz in der Liga und ungeschlagener Tabellenführer (32 Punkte, 33:6 Sätze). Zum Vergleich: Die Häfler haben in elf Spielen elf Punkte und 15:24 Sätze geholt. Dem Team um Spielertrainer Jovan Markovic steht also eine schwere Aufgabe bevor. Mut und Selbstvertrauen sammeln ist das die oberste Prämisse für die Begegnung. „Wir blicken positiv auf das Spiel, denn wir haben eigentlich nichts zu verlieren“, sagt auch Angreifer Dominic Lehle. Wichtig sei es, so Fabian Feiri, sich für die weiteren bevorstehenden Aufgaben in der Rückrunde einzuspielen.

Auch die Jugendteams sind im Einsatz. Für die U14 weiblich und männlich stehen die Württembergischen Meisterschaften an. Die U12 und U16 männlich sowie die U18 und U20 weiblich sind bei ihren Jugendspieltagen gefordert.