U13m zum 10. Mal Württembergischer Meister

-

Super Leistung: Die U13m gewinnt die Württembergische Meisterschaft im Finale gegen Schmiden, das zweite VfB Team verpasste nur knapp, mit 1:2 gegen TV Rottenburg das Podest, bekommt aber eine WildCard für das Regionalspielfest am 1. und 2. Juni beim TV Bretten. Lediglich die U13 Spielerinnen und Spieler hatten am Wochenende noch ihre Württembergische Meisterschaft, alle anderen sind bereits fertig oder spielten um die Deutsche Meisterschaft.   Bei den Jungs war das Ziel klar formuliert. Nach dem Gewinn der U12 Meisterschaft im letzten Jahr auf Württembergischer Ebene, sollte der Titel in diesem Jahr wieder an den Bodensee. Laut Stegmann haben sich die Jungs in dem letzten Jahr prächtig entwickelt und sind zum Teil fester Bestandteil der U14, die in zwei Wochen an den Deutschen Meisterschaften teilnimmt.   Diese Entwicklung spürten vor allem die Gegner, selten trumpfte der VfB Friedrichshafen in den letzten Jahren so souverän auf wie am vergangen Wochenende. Sowohl in der Gruppe, wie im Überkreuzspiel, als auch im Halbfinale und Finale, ließen Alessio Moosherr, Jannis Hameister, Niklas Kluge, Lennart Giesenberg und Lukas Gierling (Jhg 2008) wenig anbrennen. Im Schnitt konnte der Gegner nur 10 Punkte pro Satz für sich verzeichnen. In der Gruppe spielte man gegen SSC Tübingen und Waldenburg. Im Überkreuzspiel wartete die zweite Garde des TV Rottenburg auf die Häfler (25:10 und 25:8). Im Halbfinale traf man dann auf die eigene Reserve, die sich nach drei 2:0 Siegen über Volley Alb, Bad Mergentheim und Esslingen ebenfalls fürs Habfinale qualifiziert hatte. Lange war die Partie im ersten Satz ausgeglichen bis Team 1 davon zog und auch im zweiten Satz nichts anbrennen ließ (25:14 und 25:11). Das andere Halbfinale verlor der TV Rottenburg gegen TSV Schmiden, die im Finale auf unsere Häfler trafen. Nach 25:10 und 25:8 war das Spiel beendet, doch bevor man feierte, feuerte man die Mannschaftskollegen aus Team 2 an, die in einem packenden Spiel um Platz drei leider im Tie Break knapp das Podest verfehlten.   Erfreulich war aber, dass neben Team 1 und dem TSV Schmiden und dem TV Rottenburg, der Viertplatzierte (VfB Friedrichshafen 2) sich über eine Wildcard für das Regionalspielfest am 1. und 2. Juni qualifiziert hat. Wir drücken die Daumen, dass die Jungs ähnlich erfolgreich von dem Wochenende zurückkommen werden.