2x Gold, 2x Silber der Häfler Beachvolleyballer

-

Am letzten Sonntag fand in Stuttgart die Württembergische Beachmeisterschaft U17m in Stuttgart statt. Es traten zehn Mannschaften bei strahlend blauem Himmel und sehr heißen Temperaturen an.

 

Spielmodus: Zwei Gruppen mit jeweils fünf Teams - jeder gegen jeden.

Am Ende qualifizierten sich jeweils die Gruppenersten und Gruppenzweiten direkt für die Halbfinals, welche dann bei „Rock the Beach“ auf dem Kesselfestival in Stuttgart ausgetragen wurden. Dies war ein besonderes Highlight für die jungen Spieler, da dort auch die Profis wie z.B. Julia Sude und Karla Borger am Wochenende ein Turnier spielten und somit auch vor viel Publikum und einer tollen Kulisse gespielt wurde. 

 

Im Halbfinale kämpften Maximilian Eckardt und Lucas Huckle (beide VfB) gegen Jan Luca Heukeshoven und Sky Kraft (TSV Schmiden) und setzen sich souverän mit einem 2:0 Sieg (21:14/21:17). Im zweiten Halbfinale ging es deutlich spannender zu. Niklas Kluge (VfB) und Laurin Schiegel (MTV Ludwigsburg) traten gegen David Markovic (VfB) und Aurel Sprenger (TV Rottenburg) an. Schlussendlich gewannen erstere in einem packenden Halbfinale 2:1 (28:30/22:20/15:11).

 

So zogen Niklas und Laurin sowie Maxe und Lucas ins Finale ein und lieferten sich zur Freude der Zuschauer ein spannendes und hochklassiges Volleyballfinalspiel. Erneut gelang es Niklas und Laurin sich in den Tie Break zu retten und diesen, wenn auch nur knapp, für sich zu entscheiden (17:21/21:19/15:13).

 

Nachdem sich Niklas und Laurin nach dem Gewinn der U16 Württembergischen Meisterschaft für die Deutsche Meisterschaft in dieser Altersgruppe qualifizierten, sicherten sie sich mit diesem Sieg ebenfalls die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft U17 in Barby Ende Juli. 

 

Bei einem ebenso spannenden Spiel um Platz 3 erzwangen Jan Luca und Sky (TSV Schmiden) mit einem 2:1 Sieg den dritten Platz gegen David und Aurel.

 

Eine besondere Ehre am Ende des Turniers war für die Volleyballer die Übergabe der Urkunden und Medaillen, da diese Julia Sude und Karla Borger, welche ihr Turnier ebenfalls mit starken Spielen gewannen, den jungen Nachwuchsspielern überreichten.

 


5 Mannschaften trafen sich am Sonntag in Biberach zur diesjährigen Württembergischen Meisterschaft U15 im Beachvolleyball: VfB FN1 und VFB FN2, TSV Schmiden, TV Rottenburg und TG Biberach. Spielmodus immer 3 Sätze gegen jede Mannschaft
1. Satz: 2 gegen 2 (Spieler A & B)
2. Satz: (2 andere Spieler C & D) 2 gegen 2
3. Satz: 4 gegen 4 (Spieler A, B, C und D) Der VfB 1 erwischte gegen Rottenburg einen guten Start und nach den ersten beiden gewonnenen Sätzen im 2:2 nach Beachregeln war das Spiel schon vor dem abschließenden dritten Satz im 4:4 nach Hallenregeln entschieden. Der VfB 2 hatte sein erstes Spiel gegen Biberach und legte ebenfalls mit 2:0 vor, unterlag im dritten Satz aber knapp.
Im weiteren Verlauf des Turniers konnte der VfB 1 seinen zweiten und dritten Sieg gegen Biberach und TSV Schmiden holen. Der VfB 2 war ebenfalls sehr gut unterwegs, gewann alle Spiele, musste sich einzig dem VfB 1 geschlagen geben und sicherte sich somit den 2. Platz hinter dem eigenen Häfler Team. Sicher fährt der Erstplatzierte zu den Deutschen Meisterschaften nach Bottrop vom 15.-17. Juli. Ob auch das zweite Team des VfB Friedrichshafen dabei sein wird, klärt sich in den kommenden Tagen.

VfB 1: Phil Bertele, Lukas Gierling, Tim Wirth und Florian Precht VfB 2: Marcel Kröger, Johannes Ritter, Philipp Aumann und Leonard Nomilner