U13 und U15 Bezirksmeitserschaften

-

Am vergangenen Wochenende spielten gleich zwei Altersklassen der Jugend des VfB Friedrichshafen um die Qualifikation für die württembergischen Meisterschaften: Am Samstag traten vier Mannschaften der U13 und am Sonntag zwei Mannschaften der U15 bei den Bezirksmeisterschaften an, um sich mit den besten Mannschaften des Bezirks Süd zu messen und letztendlich die Qualifikanten für die nächste Runde zu bestimmen. Am Samstag spielten waren die Häfler Teams zweifach in jeder der beiden Dreiergruppen vertreten. Die anderen Teams waren von der TG Bad Waldsee und dem Gastgeber Biberach. Die Jungs aus Friedrichshafen zeigten sich souverän und ein Team des VfB dominierte die Gruppenphase ohne Satzverlust und zog gegen Bad Waldsee als Gruppensieger ins Halbfinale, wo ein anderes Team in blau-weiß wartete. Auch gegen die eigenen Trainings- und Mannschaftskollegen gab das Team um Freddy, Noah und Emil keinen Satz ab und zog weiter ins Finale, wo sie dann die Jungs der TG Bad Waldsee ein zweites Mal erwarteten. Diese hatten sich im Halbfinale gegen ein anderes Häfler Team durchsetzen können. Doch auch im Finale ließen unsere Nachwuchsspieler nichts anbrennen und holten sich den Bezirksmeistertitel deutlich mit 25:8 und 25:10 Parallel wurde die Trostrunde der U13 ausgespielt, wo jüngere und neuere Spieler, die sich nicht für die Bezirksmeisterschaften qualifizierten noch eine Fünfergruppe ausspielten. Hier konnte ein VfB Team mit sehr jungen Spielern wichtige Spielpraxis sammeln und gegen Ravensburg auch einen Sieg nach Hause bringen. Am Sonntag durfte dann die U15 ebenfalls in Biberach um den Bezirksmeistertitel kämpfen. In zwei Viererteams traten die Häfler Jungs in zwei Dreiergruppen an. Als Gegner waren Spieler aus Bad Waldsee, Biberach und Ulm vor Ort. In einer Gruppe mit der TG Bad Waldsee und dem SSV Ulm konnte sich die erste Mannschaft aus Friedrichshafen den zweiten Platz sichern, nach einem souveränem Sieg  gegen Ulm und einer Niederlage gegen Bad Waldsee. Das zweite Häfler Team konnte das gleiche Gruppenergebnis erzielen mit einem Sieg gegen den VfB Ulm und einer Niederlage gegen die starken Jungs aus Biberach. Im Halbfinale warteten dann im Überkreuzvergleich Biberach und Bad Waldsee auf die Jungs vom Bodensee. Die zweite Mannschaft musste sich den körperlich überlegenen und auch älteren Jungs aus Bad Waldsee geschlagen geben, während das erste Team gegen Biberach im quasi vorgezogenen Finale um eine Qualifikation für die württembergische Meisterschaft kämpfte. Da sich nur die beiden Mannschaften an der Spitze der Tabelle weiterqualifizierten, würde es für den Verlierer dieses Matchs das letzte U15 Turnier der Saison sein. In einem spannenden Spiel vor Heimpublikum der Biberacher sicherte sich unsere U15 im Tie Break den Sieg und damit das Ticket zur württembergischen Meisterschaft in zwei Wochen. Im Spiel um Platz drei behielten die Lokalmatadoren jedoch die Oberhand und die zweite Mannschaft aus Friedrichshafen belegte den vierten Platz. Das Finale nach dem langen Tag war erwartungsgemäß schwer für unsere Nachwuchsspieler. Ermüdetet vom vorangegangenen Halbfinale fanden sie nicht mehr wirklich ins Spiel und waren nicht in der Lage, sich auf den Gegner aus Bad Waldsee einzustellen. So konnten unsere Jungs am Ende einen dennoch starken zweiten Platz belegen und haben bei der württembergischen Meisterschaft noch einmal die Chance sich, bei dem letzten U15 Turnier der Saison zu beweisen.