U18 und U16 weiblich weiterhin führend im Bezirk

-

U18 weiblich Saison 19/20


Unsere U16, welche am Samstag in Biberach gegen Lindau und Biberach ran musste, konnte beide Spiele für sich entscheiden. Der TV Lindau konnte klar mit 2:0 besiegt werden. Gegen die TG Biberach wurde lediglich ein Satz abgegeben. Für den VfB spielte : Sanya Öttinger, Melinda Vila, Noemi Kozilek, Stella Oikonomi, Evelina Gashi, Finja Muff, Lara Wagner, Alexia Garanin und Emilia Alle.

Am Sonntag den 10.11 konnte die U18 ihren ersten Spieltag in Flacht in der Leistungsstaffel beginnen. Ungewohnt in seiner Konstellation, zum ersten Mal zusammen spielend, traf das Team, um Trainer Daniel Lehle, auf den ersten Gegner den SV Ochsenhausen. Führte man zu Beginn noch im ersten Satz, ließ die Konzentration dann leider nach und leider verlor man diesen gegen Ochsenhausen. In zweiten Satz konnte die Energie nicht aufrecht erhalten werden. Trotz Stärke und Kampf konnte nicht genug Druck aufgebaut werden. Es fehlte die gemeinsame Absprache. Im Spiel gegen den TSV Laupheim dann ein anderes Bild. Das Team kämpfte mit 150%. Klara Röttger fegte über das Feld und spielte den dritten Ball mehrfach gerade so noch rüber, obwohl schon alle diesen aufgegeben hatten. Lea Schmitt konnte endlich mit Aufschlag Serien dominieren. Während Leonie Matousek über die Aussenposition jeden Ball versenkte, so ließ jetzt Carla Baer in der Mitte keinen Ball mehr durch. Beide Sätze gingen an den VfB Friedrichshafen. Im letzten Spiel des Tages mussten die Mädels gegen den FV Tübinger Modell spielen. Mit Zuversicht gingen sie auch hier von Anfang ins Spiel und kämpften von Beginn an um jeden Ball. Obwohl Tübingen als klarer Favorit ins Turnier ging konnten die Häfler Mädels diesen klar bezwingen. Alle Rädchen stimmten jetzt und so konnte Zuspielerin Cora Liebherr ihre Angreiferinnen super einsetzten. Bei 24:17 machte Jennifer Trenkle dann den Sack zu und konnte mit einem Angriff in der Mitte zum 2:0 mit ihrem Team jubeln. Als Unterstützung, da einige aus gesundheitlichen Gründen fehlten, konnte Sanya Öttinger, Melinda Vila und Stella Oikonomi aus U16 gewonnen werden, welche das Team unterstützt hatte.